Sonntag, 3. Februar 2013

1944:One day in the busy life of Rosie the Trained Bear

Her name was Rosie, she was a trained bear and she must have led a busy life back then 1944...
Here she is playing on the beach

This was the first pic I found accidentally, and sure, I got intrigued...



Getting into the taxi looked like that
 source



Rosie rehearsing for a radio program
source

 source

It seems that at least she had not to sing herself... 
source

Rosie eating water melon

The photos were taken on 01 August 1944 by Photo by Tony Linck
(Time Life Pictures/Getty Images)

Unfortunately I could not find out more about Rosie and her background...

Kommentare:

Viktor hat gesagt…

Liebe Birgit,

es ist immer wieder erstaunlich, was das Schatzkästchen Internet zutage fördert. Danke für's Ausgraben ;-)

Ich habe über Google Books noch ein paar Informationen gefunden, die aus der Zeitschrift "Life" vom 19.8.1946 stammen.

Rosie wog damals 250 Pfund.
Geboren offenbar 1936 in Brooklyn als Nachkomme einer russischen "histrionic" (schauspielerisch affinen) Bärenfamilie, lebte sie in New York bei ihrem Manager Stanley Beebe.

Neben Radioauftritten hat sie auch Roller Skating Vorstellungen fürs Fernsehen gegeben.

Rosie hatte auch in einem Hollywood-Film namens "Road to Utopia" (Der Weg nach Utopia) mitgespielt, zusammen mit Bing Crosby und Bob Hope.

Der Film kann hier online gesehen werden: http://www.alluc.org/movies/watch-road-to-utopia-1946-online/354919.html

Mal sehen, welche Fundstellen noch auftauchen.

Liebe Grüße an den Außenposten
Viktor

Viktor hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Viktor hat gesagt…

Rosie gehörte zu einer Gruppe von insgesamt drei Bären:

http://fultonhistory.com/Newspaper%2019/Albany%20NY%20Knickerbocker%20News/Albany%20NY%20Knickerbocker%20News%201947/Albany%20NY%20Knickerbocker%20News%201947%20-%201145.pdf

Im Archiv "fultonhistory.com" finden sich noch weitere Zeitungskopien als PDF mit Artikeln über Rosie.

Viel Spaß beim Recherchieren.

LG Viktor

Viktor hat gesagt…

Über Google Books sind auch noch etliche Ausgaben von Billboard mit Artikeln über "Stanley Beebe's Hollywood Bears" verfügbar.

Spannend...

Simba hat gesagt…

Viktor, du bist ein Schatz!

Vielen Dank für deine Recherche, das ist ja wirklich beeindruckend, was du zutage gefördert hast.

Ich hatte versucht, den Lifeartikel zu finden, habe aber mangels Zeit aufgehört zu suchen, nachdem ich nicht sofort auf Treffer stieß.

Werde mir deine Links nachher ansehen.

Erstmal auf diesem Wege 1000 Dank!

LG
Birgit