Mittwoch, 30. Juni 2010

In Loving Memory....Beautiful Jerka....RIP


"Am Mittwoch, dem 16.06.2010, ist im Wuppertaler Zoo die über 20-jährige Eisbärin "Jerka" nach kurzer Krankheit verstorben. Die Todesursache konnte bei der Sektion noch nicht endgültig ermittelt werden. Dem ebenfalls erkrankten Eisbärenmann "Lars" geht es wieder besser." -

"Polar bear Jerka passed away
on Wednesday, 16 June 2010, 20 years old Jerka died at Wuppertal Zoo after a short period of illness. The autopsy couldn't yet determine the cause of her death. Lars, the male polar bear who was ill too, is on his way of recovery."

Diese Meldung des Wuppertaler Zoos letzte Woche Montag am 21.06.2010 auf ihrer Website bestätigten Befürchtungen von Besuchern, die Tage zuvor bereits die Eisbärenanlage leer und ohne Wasser vorgefunden hatten.

Die Nachricht von Jerkas plötzlichem Tod sowie die Schwere der gleichzeitigen Erkrankung von Lars löste neben großer Trauer um Jerka Fassungslosigkeit und Sorge um Lars aus, verstärkt durch die Rätselhaftigkeit des Hintergrunds. Ob die Krankheit durch eine Infektion oder über toxisch wirkende Aussenstoffe ausgelöst wurde, konnte bislang weder ermittelt werden, noch wurden bis jetzt vergleichbare Fälle in der Vergangenheit in anderen Zoos gefunden. Klar ist lediglich, dass bei beiden Bären die Leber involviert ist und dass die Erkrankung mit epileptischen Anfällen einhergeht, die bei Jerka ca. 2 Wochen vor ihrem Tod begannen, und an denen auch Lars leidet, der künstlich ernährt werden musste und der kaum mehr auf etwas reagieren, noch fressen oder sich bewegen konnte.

Zoo Wuppertal issued this message last Monday on their website, sad news which confirmed the fears of visitors who had found already for some days the polar bear enclosure deserted, the pool without water.

The sudden death of Jerka and the seriousness of Lars' disease came as a shock, the grief about Jerka was mixed with fears for Lars due to the mystery of what had caused the disease in the first place and for which no comparable cases could be found so far in other zoos. As to the symptoms the zoo mentioned epileptic seizures starting appr. 2 weeks before Jerka's death and that the liver of the two bears was involved. Lars had to be given transfusions, he couldn't eat, move or react for two days.
Auf der privat betriebenen website der Freunde des Wuppertaler Zoos war zu lesen, dass Lars sich am Tag des aufgenommenen Fotos (19.06.) im Innengehege aufhielt . In der Zwischenzeit hat Lars sich soweit erholt, dass er seit dem 25.Juni wieder zu sehen ist, allerdings etwas abgeschirmt im Mutter-Kind Bereich des Geheges.On the private zoo website, run by friends of Zoo Wuppertal, Lars was mentioned as being kept in the interior part of the enclosure. In the meantime, Lars got better, since 25 June he is on display again, but kept in the smaller mother-cub area of the enclosure which allows him to have some rest.

Jerkas Tod hat nicht nur Trauer ausgelöst, für die angeblichen Tierschützer bei PETA kam er genau rechtzeitig für eine erneute Kampagne gegen Eisbärenhaltung in Zoos, selbstverständlich wird der Zoo Wuppertal beschuldigt den Tod verschuldet zu haben durch nicht-artgerechte Eisbärenhaltung. Und wie immer, wenn PETA auftaucht, wird ein sofortiger Stop der Eisbärenhaltung in Wuppertal (und überall) gefordert.-

Jerka's death has not only caused grief and mourning, it seemed to have come in handy for a new campaign of PETA against the zoo representants, who were blamed immediately for the tragedy because of inappropriate conditions, as usual demanding a stop for keeping polar bears in Wuppertal (and everywhere)... -

Aber nun ist es Zeit für Jerka...(Ich gebe zu, ich brauchte ein paar Tage, wollte abwarten wie es Lars ging .)-
But now it's time for Jerka....(I admit I needed a few days as I wanted to wait first for news of Lars.)
Jerka war im Alter von 2 Jahren und 4 Monaten von Nürnberg nach Wuppertal gekommen. Sie wurde am 23.11.1989 geboren, ihre Eltern waren Centa II und Nordpol.

Centa II kam am 1.07.1971 nach Nürnberg (geb. 30.10. 1967 in Bremerhaven), sie starb fast 30 jährig am 25.06.1996. Ihre Mutter widerum ist die legendäre Suse II, die zwischen 1958 und 1973 (1954 war sie als Jungtier nach Bremerhaven gekommen) 17 Jungtiere zur Welt bringt, wovon sie 15 aufzieht. -

When Jerka was 2 years and 4 months old, she came from Nuremberg to Wuppertal. She was born on 23.11. 1989, her parents were Centa II and Nordpol. Centa II, born on 30.10.1967 in Bremerhaven, came to Nuremberg on 01.07. 1971, she died at age 29 on 25.06.1996. Her mother was the legendary Suse II, who gave birth in Bremerhaven, where she came to in 1954, to 17 cubs of which 15 were raised. The first cub was born in 1958, the last cubs in 1973.
Hier ein Foto von Jerkas Oma Suse und den jüngeren Zwillingsgeschwistern ihrer Mutter Centa II aus dem Jahre 1973, leider habe ich weder ein Foto von Centa II noch von Jerkas Vater Nordpol gefunden, der am 16.02.1979 aus München nach Nürnberg kam, geboren wurde er am 27.11.1975 in Rostock, sein Vater Olaf war ebenfalls eine Legende und auch der Vater von Knuts Oma Lisa, was ihn übrigens zum Onkel 2.Grads von Lars macht. Nordpol starb am 27.01.1999.

Here a photo of Jerka's grand-mother Suse II with the younger twin siblings of her mother which was taken in 1973. Unfortunately I couldn't find neither a photo of Jerka's mother Centa II, nor of her father Nordpol, who came from Munich to Nuremberg on 16.02.1979. Nordpol was born on 27.11.1975 in Rostock, his father Olaf, another legend, was father of Knut's grand-mother Lisa too, what makes him Lars' uncle .
Über die ersten Jahre Jerkas in Wuppertal findet sich nicht viel, bis letztes Jahr war sie die 2. und wesentlich jüngere Frau von Boris, eine Beziehung, die ohne Nachwuchs blieb.-

About the first years of Jerka in Wuppertal not much is to be found, until last year she was the second and much younger wife of Boris, a relation without offspring.


Boris starb fast 32 jährig am 9. September und schon am 23. Oktober letzten Jahres wurde Lars, der Vater von Knut, von Berlin nach Wuppertal gebracht, sehr zur großen Überraschung aller, die ihn viele Jahre als sanften Hahn im Korb seines außerordentlich harmonischen Berliner Harems, bestehend aus den Damen Tosca (Knuts Mutter), Katjuscha und Nancy, regelmäßig besucht oder sich über ihn auf dem Laufenden gehalten hatten.-

Boris died on 9 September, he was close to 32 years, and already on 23 October Lars, the father of Knut, was moved from Berlin to Wuppertal, much as a surprise to every one who has visited and followed his life in Berlin as gentle cock in an extraordinarily well functioning and harmonious harem comprising of the 3 ladies Tosca (Knut's mom), Katjuscha and Nancy.


Die anfängliche Skepsis wich aber schnell der Erkenntnis, dass Lars sich wohl allen Widrigkeiten und Unkenrufen zum Trotz sehr schnell einlebte, sich wohl fühlte und ganz offenbar nicht nur Jerka gefiel, sondern ebenfalls den Mitarbeitern, die offenkundig viel Freude an der sich entwickelnden Eisbärenbeziehung hatten.-

The sceptical attitude of the beginning faded when it got evident that against all odds Lars adjusted well and fast, he was not only enjoying himself but also Jerka who vice versa was enjoying his company too, similar to the zoo staff who were following with pleasure every single step of that developing polar bear relation.

Hier ein Foto von Jens letztem Besuch Ende Mai der beiden in Wuppertal und ein lustiges Video, das Jerka zeigt, wie sie 'mit' Lars Verstecken spielt...Jens hatte erst kurz bevor die Meldung bekannt wurde einen ausführlichen Bericht seines Besuches vom 21. Mai gemacht, sein kleines Video dürften einige gesehen haben ohne zu wissen , dass Jerka zu diesem Zeitpunkt schon tot war.-

Above a photo taken by Jens during his visit of the bears at the end of May in Wuppertal, and a funny video showing Jerka making fun of Lars by hiding from him. Just shortly before the sad news went public, Jens had posted his detailed report about Jerka and Lars of 21 May, watching the video, most of Jens' blog visitors certainly didn't know that Jerka was already dead by then.




Meinen kleinen Beitrag zu Jerka und ihrem tragischen Tod möchte ich an dieser Stelle mit einem Statement des Freundeskreises vom Zoo Wuppertal schließen, ihren Worten ist eigentlich nichts hinzuzufügen.-

I would like to close my posting concerning Jerka and her tragic death, with the loving and honouring statement of the friends of Zoo Wuppertal.


"Auch wir sind traurig, über den Tod der Eisbärin Jerka. Sie hatte ein vertrautes und liebevolles Miteinander mit Eisbär BORIS. Allerdings war sie mit BORIS etwas ruhig.

Durch Eisbär LARS blühte JERKA regelrecht auf und wurde erkennbar lebendiger. Nach anfänglichem distanziertem Kennenlernen gab es wundervolle Begegnungen zwischen JERKA und LARS. Die beiden Eisbären mochten sich.

Anfangs war JERKA etwas zickig, besonders wenn es um Futter ging, aber der gutmütige LARS erfreute die Besucher/innen des Wuppertaler Zoos durch den sanften und liebevollen Umgang mit JERKA. Unvergessen werden den Zoobesucher/innen die gemeinsamen Wasserspiele der Eisbären bleiben.

Wir sind traurig und hoffen, dass LARS gesund wird und dass anschließend in Ruhe überlegt wird, was für LARS im zukünftigen Leben das Beste sein wird. Alle Zoo-Mitarbeiter liebten JERKA und lieben LARS und sind ehrlich bemüht, die Ursachen für den Tod von JERKA und die Krankheit von LARS herauszufinden.

Hoffen wir gemeinsam, dass LARS bald wieder gesund wird und dann eine Lösung gefunden wird, die dem Wohl von LARS dient.

Traurige Grüße aus Wuppertal
zoo-wuppertal.net

"We too are sad about the death of polar bear Jerka . She had an intimate and loving interaction with polar bear BORIS. However, she was a bit quiet with BORIS .

With LARS polar bear Jerka could be seen alive, she was literally flourishing. After some initial distance while getting to know each other, there were wonderful encounters between Jerka and LARS . The two polar bears liked each other .

Initially, Jerka was somewhat bitchy, especially when it came to food, but the good-natured LARS delighted the visitors of the Zoo Wuppertal by his gentle and loving handling of Jerka . Visitors will surely never forget how they were playing together in the water.

We are sad and hope that LARS will recover fully, and that then everything can be sorted out without haste what will be the best for LARS' future life.

All zoo employees loved Jerka as they love LARS , and are striving honestly to find out the causes for the death of Jerka and the disease of LARS .

Let's hope together that LARS gets healthy soon and that then a solution will be found, which is in the best interest of Lars.

Sad greetings from Wuppertal
zoo-wuppertal.net

BEAUTIFUL JERKA....Rest In Peace!



Related articles:
- Staatsanwalt entlastet Zoo nach Eisbär-Tod/wz (28.06.2010)
- Ideal oder Qual? Eisbären im Zoo (23.06.2010)
-
Eisbären-Drama im Zoo: Jerka-Nachfolge unklar/wz (22.06.2010)
- Eisbärin Jerka ist tot/WDR Blog (21.06.2010)
-
Rätselhaftes Eisbär-Sterben im Zoo (21.06.2010)
-
Rätselhafte Krankheitsfälle im Zoo – Eisbärin Jerka tot (21.06.2010)
-
Eisbär Lars wird zum neuen Liebling der Zoo-Besucher (30.10.2009)
- Knut polar bear family hit by mystery virus/Mirror.Co.UK 23.06.2010

- Interview mit dem Wuppertaler Zoo Tierarzt Dr. Lawrenz hier in diesem Video "Woran starb Jerka?", einem WDR Beitrag vom 21.06.2010

Photo credits:

- Private Seite zum Zoo Wuppertal (3,4,5,6,11,13,14,15), Zoo Am Meer Bremerhaven/Scheer (7), Frans (1,7,9,17), Gitta (11), Jens (13), dpa (2), Forum World Of Animals (10) -

Video credit:
Jens, please visit his blog and enjoy the report of his recent visit of Jerka and Lars

Related postings:
- Schon vor einem Monat, Boris, Mercedes Schwager, ist tot / 22.10.2009 (engl./dt.)
- Cloak-and-dagger operation: Lars the father of Knut was moved to Wuppertal/27.10.2009 (engl./dt)
- Lokaltermin Wuppertal/29.10.2009 (engl./dt.)
- Und noch mehr...Lars/31.10.2009 (engl./dt.)

More photos about Lars and Jerka's first period together you will find on the private site of Zoo Wuppertal, recent photos of Lars alone can be accessed here.
There are also a lot more photos to discover in the different forums as Knutitis or World of Animals, posted by friends who visited Lars and Jerka frequently. I want to thank everybody for sharing them!

Kommentare:

Simba hat gesagt…

Hier noch ein Auszug aus folgendem Artikel zur Eisbärenhaltung Wuppertals.

Here an extract of following article about the tradition of polar bear husbandry in Wuppertal, translated below.

Eisbären-Drama im Zoo: Jerka-Nachfolge unklar/wz 22.06.2010


"Die Haltung von Eisbären hat im Wuppertaler Zoo eine lange Tradition. Die Ursprünge der Eisbären-Anlage an der Hubertusallee gehen auf das Jahr 1911 zurück. Bereits 1931 wurde das erste Eisbär-Jungtier in Wuppertal geboren. Das letzte im Jahr 1995.Das Revier der Eisbären gilt vielen Tierliebhabern als vergleichsweise klein für die Haltung der Polarriesen. Tatsächlich stammt die erneuerte und vergrößerte Anlage aus dem Jahr 1991. Eisbären in Zoologischen Gärten sorgen immer wieder für Diskussionen – zuletzt in Nürnberg, wo Eisbär-Babys von ihrer Mutter nicht ausreichend versorgt wurden.
Das Eisbärengehege aus dem Jahr 1991 liege beim Raumangebot über den aktuellen Mindestanforderungen. Das kleine Nebengehege sei dazu nicht einmal erforderlich, werde aber in Wuppertal dazu genutzt, die Eisbären bei Bedarf zu trennen oder Ruheräume zu schaffen.
Insgesamt stehen den Eisbären in Wuppertal etwa 500 Quadratmeter Auslauf- und Wasserfläche zur Verfügung. Das ist weniger als in der nagelneuen Zoom-Erlebniswelt in Gelsenkirchen, wo es 1700 Quadratmeter sind.

Das Eisbär-Gehege an der Hubertusallee erfüllt laut Schürer aber alle Auflagen, weshalb die Wuppertaler mit den Eisbären auch Teil des europäischen Haltungszuchtprogramms sind. Und das mit Erfolg. Züchtungen aus Wuppertal leben heute unter anderem in den USA und Japan. „Gelungene Nachzuchten sind der entscheidende Hinweis, ob die Tiere tierschutzgerecht gehalten werden“, weiß Schürer."

"Polar bear husbandry has a long tradition at Zoo Wuppertal. The origins of the polar bears at Hubertusallee dates back to 1911. Already in 1931 the first polar bear cub was born in Wuppertal. The last one in 1995.

The area of the polar bear is considered by many animal lovers as relatively small for the polar giants. In fact the enclosure had been renewed and enlarged in 1991. Keeping polar bears in zoos has always caused discussions - most recently in Nuremberg, where polar bear babies were not adequately cared for by their mothers.

The polar bear enclosure of the year 1991 provides even more space than the current minimum requirements. The small additional enclosure is not even necessary, but is used in Wuppertal to separate the polar bears when necessary or to provide rest rooms for the bears.
In total, the polar bears in Wuppertal have about 500 square meters for themselves, water outlet included. That is less than the brand new Zoom Experience in Gelsenkirchen, where there are 1700 square meters.According to Schürer, the polar bear enclosure at the Hubertusallee meets all conditions, which is why Wuppertal forms also part of the European breeding program. And successfully. Polar bears bred in Wuppertal can be found today as well in the United States and Japan. "Successful breeding is the key indication of whether the animals are kept adequately," says Schürer."
http://www.wz-newsline.de/?redid=865853

jens hat gesagt…

Ein sehr schöner Bericht zu einem traurigen Anlass. Dankeschön, sehr gut gemacht.
Liebe Grüße Jens

Frans hat gesagt…

Liebe Birgit,

Herzlichen Dank fuer diese klasse Erinnerungs-Seite von Jerka!

Wir hatten dieselbe Gedanken hatten, aber du warst schneller! Ein
E-mail folgt.

Herzliche Gruesse aus ein tropisches Amsterdam,
Frans

Anonym hat gesagt…

Liebe Birgit,
das ist ein wunderschöner Artikel über Jerka, der der liebenswerten Jerka voll und ganz gerecht wird. Herzlichen Dank auch für die vielen Fakten.
LG, caren

Anonym hat gesagt…

Hallo Birgit, Knuts Außenposten im Indischen Ozean,

Danke für die außergewöhnliche, liebevolle und informative Würdigung der Eisbärin Jerka.

Bärige Grüße aus Bärlin,
Rena

Anonym hat gesagt…

Dear Birgit

I can't but join the earlier comments. You made such a loving summery of everything you could get about JERKA. Thank you so much you took your time to collect everything and to put it so icely together. Your thoughts are always most appreciated in addition!

Hopefully you don't mind I did put the link to your LOVING MEMORY TO JERKA into the "KNUIPE" of Mervi's "knutitours" so that more of JERLA's, LARS' and of course your friends have the chance to see and read it.

Big KnuGio-hugs from Dumba

Anonym hat gesagt…

Das ist liebevoller Bericht.Mir gefällt besonders, dass Du auch über die Eltern und Großeltern der schönen Jerka erzählst.

Mich macht der Tod von Jerka immer noch traurig.

Dadurch, dass Lars Jerkas Partner wurde,war sie uns besonders nahe.

Jens hat oft über den Zoo Wuppertal berichtet, auch schon über Boris.

Danke für Deine liebevollen Worte.
Hoffentlich geht es mit Lars stetig aufwärts.

Libe Grüße, BrigitteE

Pim hat gesagt…

It is a sad and tragic story, I have never seen Jerka, but I learned to love her from the beautiful photos and videos of Jens shortly before her death. I hope Lars is doing well...

best wishes,
Pim

Christa hat gesagt…

Hallo Birgit,
erst heute bin ich auf deinen Bericht und auf deinen Nachruf fuer Jerka gestossen. Es ist ein sehr schoener und einfuehlsamer Bericht!
Gott sei Dank geht es dem Lars mittlerweile besser und er scheint aus das Schlimmste ueberstanden zu haben. Hoffen wir mal, dass es ihm auch weiterhin gutgehen wird und dass man bald eine ihm entsprechende Eisbaerin finden wird!
Baerige Gruesse aus Kanada
Christa

Simba hat gesagt…

Vielen Dank für all eure lieben Kommentare und entschuldigung, dass ich mich jetzt erst wieder melde...Manchmal verpasst man irgendwie den Zug...

Lars geht es, Bär sei Dank, wieder besser, das ist sehr gut zu wissen.

Thanks to all for your kind comments. Sorry, that I didnät come back earlier, sometimes it is difficult to continue.

Lars is much better now, that is relieving news.

Bear hugs

Birgit