Freitag, 2. September 2011

Arctic Summer Tales 2011...Cliffhanger Part 2

Letztes Jahr habe ich ein paar Beiträge zum Thema Arktischer Sommer gepostet, dies bietet sich dieses Jahr wieder an, es gibt eine Reihe Artikel und Fotos, in denen es um Bären in diesem Sommer geht. Beginnen möchte ich mit diesen Fotos, die mich sofort an letztes Jahr erinnert haben, die gleichen Protagonisten, nur ein anderer Ort....-

Last year I posted some articles on the topic Arctic Summer, I will follow this tradition as there are new articles and photos featuring bears in the wild during this summer. And off we go with stunning photos reminding me on a similar event in Canada last year with the same protagonists, just the location has changed...

The bear who dared:
Awesome polar animal descends 300ft cliff in a bid to scavenge eggs from some VERY surprised birds

Staunende Touristen von einem Eisbrecher und ein Eisbär in schwindelerregender Höhe
Stunned tourists vacationing on an ice-breaker watching a polar bear in dizzying heights


"Es war ein wirklich schöner Ort, sehr neblig, kühl und ruhig mit einem Himmel voll von kreischenden Seevögeln. Wir umrundeten eine Ecke und plötzlich sahen wir einen weißen Klecks hoch oben auf einer Klippe. Die Klippen waren mindestens so hoch wie ein 5 stöckiges Gebäude. Zuerst dachten wir es sei ein großer Vogel oder ein Flecken Schnee, aber als wir näher kamen erkannten wir, dass es ein Eisbär war."-
.
Describing the moment the passengers realised they were seeing a bear on the cliff on one of the Ostrova Oranskie islands, Mr Coker, ..., said: ‘It was a really beautiful place ; very foggy, cool, and serene with a sky full of squawking birds.‘We rounded a corner and suddenly we could see this white blob at the top of some cliffs.‘The cliffs were at least as high as a five-storey building. At first we thought it might be a large bird or a snow patch but as we got nearer we realised it was a polar bear.‘

Was machst du denn hier?!
Der Bär nähert sich nistender Dickschnabellummen, deren Eier er zu erräubern versucht-
What are you doing here?!
The bear approches nesting Brunnich's Guillemots, whose eggs he hoped to scavange

DieVögel, die auf prekären Klippen nisten, hätten wohl zuallerletzt mit einem massigen, felsenerkletternden Eisbären als Besucher gerechnet. Und doch, so ein sperriges Tier hat es irgendwie geschafft, einen schroffen Abhang im entlegenen Nowaja Zemlya hoch-und herunterzukommen, einem Archipel, der zur russischen Arktis gehört. Das männliche Jungtiert riskierte Leib und Leben um an der ca. 90 m hohen Felswand auf Eierdiebstahl zu gehen, dort wo sich Hunderte von kreischenden Dickschnabellummen drängen.-

For birds nesting on a precarious cliff, the last visitor they might expect to see would be a hulking polar bear clambering down to join them.Yet this bulky beast somehow managed to descend a craggy precipice in Russia’s remote Arctic archipelago of Novaya Zemlya.The young male risked life and limb scavenging for eggs along the 300ft-high rock face thronged with hundreds of squawking Brunnich's Guillemots.

Manchmal verlor der Bär den Halt und musste unverrichteter Dinge erstmal wieder den Aufstieg antreten-
The bear eventually returned to the top after losing its footing a few too many times

"Jeder auf dem Boot war ruhig, wir saßen einfach nur da, voller Ehrfurcht." Trotz seines Draufgängertums, kehrte der Bär nach mehrmaligem Ausrutschen zurück an die Spitze der Klippe ohne eine volle Mahlzeit genossen zu haben. Zuvor waren der Gruppe auf Eisschollen jagende Eisbären in Bukhta Maka begegnet, nach zwei Reisetagen in denen kein Land zu sehen war.

Der amerikanische Fotograf Dylan Coker, der die unglaubliche Szene eingefangen hat, sagte: "Die Höhe, in der sich der Bär befand sowie die Steilheit der Felswand waren absolut erstaunlich. Jeder hatte Angst, er würde fallen. Jedes Mal, wenn der Bär dabei war auszurutschen, konnte man jemanden vom Boot nach Luft schnappen hören." Er rutschte ziemlich oft aus, an einem Punkt hatte er sich bereits gestreckt, um an die Eier eines Nests in seiner Reichweite zu kommen."
-

‘Everyone on the boat was quiet, we just sat there in awe.’ Despite its bravado, the bear returned to the top of the cliff without enjoying a full meal after losing its footing several times.Previously the group had encountered polar bears hunting on ice floes in Bukhta Maka, after journeying for two days without seeing land.

American photographer Dylan Coker, who captured the incredible scene, said: ‘The height that the bear was at and the sheerness of the cliff face were absolutely amazing,’ said the 40-year-old.
‘Everyone was terrified it was going to fall.‘Every so often there would be a gasp from someone on the boat when the bear slipped.‘It was slipping quite a bit and one point it was stretched right out to reach for eggs in a nest.’

Wieder weg:
Die Vögel
rasten jedes Mal die Klippen hinunter, sobald der Eisbär sich weiter nach unten wagte-

Gone again:
The birds raced down the cliff every time the polar bear ventured further down.

Der Eisbär vor seinem waghalsigen Abstieg
The polar bear before making his daring descent on one of the rocky Ostrova Oranskie Islands

Traditionell sitzen die Bären an einem Eisloch, darauf wartend dass eine Robbe ihren Kopf durchsteckt, so dass sie sie greifen können." Aber da es immer weniger Eis gibt, suchen sich die Bären alternative Nahrungsquellen und haben die Eier der Vögel entdeckt. Während der Expedition wurden die Touristen auch Zeugen von Bären, die Hunderte von Seemeilen hinaus aufs Meer schwammen. "Sie sind gewohnt, sich auf Eisschollen auszuruhen und von dort aus auf Jagd zu gehen, aber nun schwimmen die Bären herum bis sie erschöpft sind, dann ertrinken sie."-

‘Traditionally the bears sit by an air hole in the ice waiting for a seal to poke its head out so they can grab it.‘But because there's less and less ice, the bears are looking for alternative sources of food and have discovered the birds' eggs.’ During the expedition the tourists also witnessed bears swimming hundreds of miles out to sea. Mr Coker added: ‘They're used to resting on and hunting from ice floes but now the bears swim around until they are exhausted, then they drown.’

Polar bear habitat:
Russia's Arctic archipelago of Novaya Zemlya rocky Ostrova Oranskie Islands

Dies war das erste Mal, dass ein ziviles Schiff die Erlaubnis erhalten hat, in diesen Gewässern zu segeln, die auch Teil einer großen militärischen Zone ist.Bergig und geheimnisumwittert erstreckt sich der Archipel Nowaja Semlja 1000 km in einem verlängerter Halbmond zwischen der Barents-und Kara See und ist heute eine der am stärksten eingeschränkten und isoliertesten Regionen. Aurora Expeditions sicherte sich die erste Genehmigung unter der Bedingung, dass zwei Vertreter der Regierung als Aufpasser fungieren.Mr Coker sagt: "Wir hatten Glück dies gesehen zu haben. Wir hätten leicht an einem anderen Tag dort sein können, und wer weiß wie oft so etwas vorkommt.Ich werde nie den Tag vergessen, an dem ich einen Eisbären sah, der Jagd auf Eier auf einem Klippenrand macht. Ich hätte mir kein einzigartigeres Abenteuer vorstellen können. "

This was the first time a civilian boat has been granted permission to sail in these waters, which also forms part of a large military zone.Mountainous and shrouded in mystery, the Novaya Zemlya archipelago stretches 1000 km in an elongated crescent between the Barents and Kara seas.Today it remains one of Russia's most restricted and isolated regions.Aurora Expeditions secured the first permit on condition that two government representatives act as chaperones.Mr Coker added: ‘We were really lucky to have witnessed it.‘We could have easily been there on a different day and who knows how often this kind of thing occurs.‘I will never forget the day I watched a polar bear hunt for eggs on a cliff-edge.‘I couldn't have imagined a better or more unique adventure.’

Note:
This has been the second documented event, the first one was witnessed last year in Nanuvut/Canada at a site in Coats Island, where researchers had never seen similar scenes before, polar bears in that area had been seen in the area never before 2000. Although it is another proof of changing conditions due to climate change, it proves as well that polar bears have an incredible sense to adjust even in the most difficult circumstances.


Source:
- The bear who dared/ Daily Mail 30.08.2011 photos by Mr.Coker
- Arctic Summer Tales...Cliffhanger, Summer Diet...or just Socks on the Rocks/05.09.2010

Kommentare:

Britta-Gudrun hat gesagt…

Liebe Birgit,

von dieser unglaublichen Bärengeschichte habe ich auch schon gelesen.

Trotz aller Dramatik, auf die diese waghalsige Futtersuche infolge des Klimawandels hinweist, bleibt zu hoffen, dass sich die Eisbären andere und nahrhaftere Futterquellen erschließen - denn wieviele Eier machen einen Bären wirklich satt ?
Aber wie heißt es so treffend: in der Not frisst der Teufel auch Fliegen...

Hoffen wir, dass die Eisbären durch ihre Neugierde und Intelligenz überleben mögen
und der Mensch endlich begreift, dass wir keine zweite Erde in Reserve haben, um zu Überleben.

Hoffnungsvolle Grüße
sendet Dir
Britta-Gudrun

Miya Kira hat gesagt…

This website can live streaming , you can join at my site :
agen judi online terpercaya
Prediksi Bola

Thank you
agenpialaeropa.club
gamesonline.ga
beritasemasaterikini.net