Samstag, 24. September 2011

Chimp Ricky from Edinburgh Zoo turned 50...

Geburtstagsfeier für den ältesten Bewohner des Edinburgh Zoo:
Schimpanse Ricky wird 50

Birthday Party for the oldest resident at Edinburgh Zoo:
Chimp Ricky turned 50

Und es gab eine ganze Menge (essbarer) Geschenke...

"High flying chimpanzee Ricky was on top of the world on Monday (19.09.) as Edinburgh Zoo celebrated his 50th birthday.

Ricky can often be seen perched at the highest point of the Budongo Trail, Edinburgh’s specially made chimpanzee home, looking out on a panoramic view of the capital.

Keepers prepared birthday-themed enrichment to celebrate Ricky’s big day, including a gigantic birthday peanut butter flavoured banner and some special chimp-family presents packed with edible treats. "

Obwohl es keine eindeutigen Daten über Rickys genaues Alter gibt, schätzen seine Pfleger, dass er mittlerweile die runde Fünf-Null erreicht hat, was ihn im Zoo zum ältesten Bewohner macht. Ricky teilt seinen Geburtstag mit Primatenpflegerin Sarah Gregory, die an diesem Montag 30 wird.

Leiter der Tiere Darren McGarry sagt: "Ricky ist ein wirklich wichtiges integrales Mitglied unserer Schimpansen-Gruppe und alle Primaten Mitarbeiter freuen sich, seinen Geburtstag zu feiern. Alle Pfleger hier im Edinburgh Zoo haben ein Faible für Ricky."

"Er hat viel Charakter und ist einer der sozialsten und friedlichsten unserer Schimpansen. Er ist kein dominantes Männchen und hat nie viel Interesse an Schimpansen Politik gezeigt. Stattdessen bevorzugt er mit den Jugendlichen der Gruppe zu spielen und auf sie aufzupassen.

"Es ist oft sehr schwierig für Schimpansen wie Ricky, die von ihren Müttern in jungen Jahren durch den illegalen Handel getrennt wurden, und die wenig Kontakt mit anderen Schimpansen hatten, von anderen Schimpansen, die in komplexen sozialen Hierarchien leben, akzeptiert zu werden. Glücklicherweise hat Rickys liebenswerter und sanfter Charakter mit dazu beigetragen, seinen Platz zu finden, und er wurde sehr herzlich von den Schimpansengruppe hier im Edinburgh Zoo akzeptiert. "

Während Ricky wie ein großes Kind erscheinen mag, ist dieser ältere Schimpanse ein wenig eingefahren auf seinen Wegen. Ricky ist der einzige Schimpanse, der von sich sagne kann, eine permanente Schlafstelle deponiert zu haben, in einer der warmen geräumigen Innen-Räume des Budongo Trails, wo er hoch oben thront. Wenn es ums Essen geht, ist er auch ein Gewohnheitstier, so entscheidet er sich zumeist für seine alten Favoriten wie Äpfel, Orangen, Bananen und Brei-Sticks, obwohl er auch eine Vorliebe für gefrorene Frucht-Smoothies entwickelt hat.-

While records don’t give Ricky’s exact age, keepers estimate he has reached the big five-zero, making him the Zoo’s oldest resident. Ricky shares a birthday with primate keeper Sarah Gregory who will turn 30 this Monday.

Head of animals Darren McGarry said: “Ricky is a really important member of our chimp groups and all the primate staff are delighted to be celebrating his birthday. All the keepers here at Edinburgh Zoo have a soft spot for Ricky and most importantly he has become an integral member of our chimpanzee group."

“He has a lot of character and is one of the most caring, peaceful of our chimpanzees. He is not a dominant male and has never shown much interest in chimp politics. Instead he prefers to watch out for and play with the youngsters of the group.

“It is often very difficult for chimpanzees like Ricky who have been taken from their mothers at a young age and who have had little contact with other chimps due to illegal trading to be accepted by other chimpanzees, who naturally live in complex social hierarchies. Luckily Ricky’s lovable and gentle personality has helped him find his place and he has been warmly accepted by the chimpanzee group here at Edinburgh Zoo.”

While Ricky can seem like a big kid, this older chimp is a little set in his ways. Ricky is the only chimp to have claimed a permanent sleeping spot, in one of the warm spacious indoor pods at Budongo Trail, perched up high. He is also a creature of habit when it comes to food, choosing to stick to old favourites like apples, oranges, bananas and porridge though he’s also developed a taste for frozen fruit smoothies.


Rickys Leben begann unter tragischen Umständen, seine Eltern wurden vermutlich im Rahmen des weitverbreiteten illegalen Wildfleisch- und Tierhandels geschlachtet, so dass Ricky eine junge Waise wurde. Während die Details des frühen Lebens von Ricky ein wenig unklar sind, ist bekannt, dass er später als Maskottchen auf einem Schiff der Handelsmarine mitfuhr.

Obwohl Ricky dort gut gepflegt wurde, merkte die Handelsmarine, dass dies kein ideales Umfeld für einen Schimpansen darstellte und sie begannen für Ricky nach einem dauerhaften, geregelten Zuhause zu suchen, in der er Gesellschaft von anderen Schimpansen hätte.

Am 20. April 1966, kam Ricky in Edinburgh Zoo, zu den Schimpansen Liza und Bergie. Seit seiner Ankunft in Edinburgh, hat Ricky einen Platz in jedermanns Herz gefunden, von den Pflegern angefangen über seine Artgenossen dort wird er von allen geliebt.-

Ricky’s life began in tragic circumstances as keepers at Edinburgh Zoo believe his parents were slaughtered in the illegal bush meat and pet trade, leaving Ricky a young scared orphan. While the details of Ricky’s early life are a little unclear, keepers know Ricky went on to become a mascot on a merchant navy ship.

Although Ricky was well cared for, the merchant navy realised they couldn’t provide him with an ideal environment or the company of other chimps and began making arrangements to find Ricky a more permanent home.

On April 20th 1966, Ricky arrived at Edinburgh Zoo, joining chimps Liza and Bergie. Since arriving at Edinburgh Zoo Ricky has won a place in everyone’s hearts, from the keepers to his fellow chimps.

And he spent the day ripping open presents filled with his favourite foods, including baked potatoes, apples, oranges, porridge and - of course - bananas.


Der illegale Handel mit Schimpansen hat weiterhin verheerende Folgen für Schimpansen, die wild in den Regenwäldern von West-und Zentralafrika leben. Für jeden illegal gehandelten Baby-Schimpansen werden schätzungsweise zehn erwachsene Schimpansen getötet.

Seit seiner Ankunft in Edinburgh Zoo in 1966 hat Ricky viele Veränderungen erlebt, eine der größten war der Bau von Budongo Trail, der einen riesigen Außen-Bereich umfasst, wo die Vegetation es den Schimpansen erlaubt zu klettern und Futterpflanzen zu finden, ähnlich wie in einem Regenwald. Die Anlage beinhaltet auch mehrere geräumige Innenräume jeweils mit unterschiedlichem Licht, Feuchtigkeit und Temperatur, so dass die Schimpansen den Ort wählen können, der ihnen gerade am meisten entspricht.

Während Rickys Geschichte ein glückliches Ende hat, verlieren weiterhin viele Schimpansen in ihrem natürlichen Lebensraum und Familien an den illegalen Handel mit Tieren und Buschfleisch.-

The illegal trade in chimpanzees continues to have devastating consequences for chimps living wild in the rainforests of West and Central Africa. For every baby chimpanzee traded illegally an estimated ten adult chimpanzees are killed.

Since arriving at Edinburgh Zoo in 1966 Ricky has witnessed a lot of changes, one of the biggest is the construction of Budongo Trail, the chimpanzee’s state of the art home. Budongo Trail encompasses a huge outdoor vegetation area where the chimps and can climb and forage as they would in the rainforest. The facility also includes several spacious indoor rooms each offering different lighting, humidity and temperature so the chimps can choose their perfect spot.

While Ricky’s story has a happy ending, many chimpanzees continue to lose their natural habitat and family to the illegal pet and bush meat trade.

Belated Happy Birthday, Ricky, and many happy returns!

Sources:
-
News & Events/Edinburgh Zoo
- Edinburgh Zoo throws a party as one of its oldest residents Ricky the chimpanzee turns 50/
Daily Record 20.09.2011

Kommentare:

Britta-Gudrun hat gesagt…

Liebe Birgit,

Affen gehören jetzt nicht zu meinen Lieblingstieren, obwohl sie uns genetisch am nächsten stehen. Diese Tatsache ist immer noch Grund für viele sinnlose Experimente mit ihnen. Verstehen wir Affen besser, wenn sie lernen abstrakte Symbole auf einem Computer zu erkennen und anzuklicken ? Ich sage nein.
Da ist mir die Verhaltensforschung der Jane Godall wesentlich lieber, die uns die wahre soziale Intelligenz dieser Tierart gelehrt hat.

Es ist schön, dass Ricky seinen Geburtstag bei guter Pflege und Gesundheit erleben kann.

Dabei erinnere ich an den Affenflüsterer Raimon Opitz und dessen ersten Todesjahrestag im vergangenen Monat - auch ein großer Verlust für den Berliner Zoo so wie Thomas Dörflein.

Ach ja, so viele Erinnerungen kommen bei Deinen Einträgen wieder...

Sonnige Herbstgrüße
sendet Dir
Britta-Gudrun

Simba hat gesagt…

Liebe Britta-Gudrun,

Ich mag Affen,mindestens so lange seit ich Pippi Langstrumpf gelesen habe, aber ganz besonders und vor allem diejenigen, die uns genetisch am nächsten stehen. Die Experimente lasse ich jetzt mal außen vor, das würde jetzt den Rahmen sprengen.

Herr Opitz hat zu meiner Liebe, was Affen angeht, sehr viel beigetragen, dort habe ich früher im Berliner Zoo die meiste Zeit verbracht, v.a. die Gorillas hatten es mir angetan, aber ich liebe sie wirklich durch die Bank und finde es auch faszinierend, was sie alles zustande bringen. Durch die Menschenaffen des Berliner Zoos und weil wir dort mit den Kindern des Frauenhauses soviel beobachtet haben, habe ich dann auch Jane Goodall Bücher fürs Frauenhaus angeschafft, seither liebe ich auch Jane Goodall...

Ich hatte auch einen Beitrag zu Herrn Opitz Todestag geplant, der gehört leider zu denen, die nicht rechtzeitig fertig geworden sind. Da sag ich dann bestimmt Bescheid...

Und Rickys Geschichte fand ich insofern interessant, da es ein gutes Ende genommen hat für ihn, viele andere Tiermaskottchen (auch ein Beitrag, der schon seit über einem Jahr fertig werden will), hatten nicht so viel Glück.

Und überhaupt, zu sehen, wie Ricky seine Geschenke auspackt, das allein ist schon Grund genug, ihm einen Eintrag zu widmen. -Ooops, ich sehe gerade, dass ich ein Foto 2x verwendet habe...-

Dir einen schönen Abend noch

Birgit