Dienstag, 5. April 2011

Die schöne Hüterin ist tot ....Shaina Pali , RIP


14.06.2005 - 05.04.2011
Shaina Pali, die"schöne Hüterin", ist tot.

"Im Berliner Zoo ist in der Nacht zu Dienstag ein Elefant verendet. Die asiatische Elefantenkuh Shaina Pali, -die ihren Namen in Anlehnung an ihren israelischen Vater Victor und ihre thailaändische Mutter Pang Pha erhielt- , sei am Morgen tot von ihrem Pfleger im Stall gefunden worden, sagte Zoosprecherin Claudia Bienek. Der Tod der fast sechsjährigen, asiatischen Elefantenkuh kam genau so schnell und überraschend wie der des vierjährigen Eisbären Knut vor zweieinhalb Wochen. Nach einer ersten Sektion steht fest: Shaina Pali ist wie ihr älterer Bruder Kiri einem Herpes-Virus erlegen. Die Elefantin war bereits rund 2000 Kilo schwer und hatte eine Schulterhöhe von zwei Meter erreicht, galt aber noch nicht als erwachsen.

Shaina Pali war 2005 von Mutter Pang Pha im Zoo zur Welt gebracht worden. Vater ist der Bulle Victor. Bereits das erste Junge der Elefantenkuh, Kiri, war Ende 2000 war an einer Herpes-Infektion gestorben. Der kleine Elefant war damals vom Naturkundemuseum präpariert worden. Kiris Vater Kiba starb ebenfalls an Herpes.

„Der Virus ist noch nicht nachgewiesen, aber die pathologischen Veränderungen im Körper von Shaina Pali legen nahe, dass es der Elefanten-Herpes war“, sagte Zoo-Tierarzt Andreas Ochs. In der Herz- wie in der Magen- und Darmmuskulatur seien die typischen Blutungen aufgetreten. Vorher habe nichts auf eine Erkrankung von Shaina Pali hingedeutet. „Der Verlauf der Virusausschwemmung ins Blut ist so rasant, dass dieser Virus in Stunden zum Tod führt“, sagte Ochs.

Zoo-Photo of September 2010: Annette Odile Wittek

Der Berliner Zoo hat leidvolle Erfahrung mit dem Blitztod durch Elefanten-Herpes. Am 28. Dezember 2000 starb der erst neun Monate alte Bulle Kiri daran. Er war der absolute Publikumsliebling im Zoo. Denn er war die erste Elefantengeburt nach 62-jähriger Pause im ältesten Zoo Deutschlands. Mutter Pang Pha entwickelte jedoch für ihren Erstgeborenen keine mütterlichen Gefühle und verstieß ihn. So war Kiri der erste Elefant in Deutschland, der per Flasche aufgezogen wurde.

Die ganze Sorge der Tierpfleger gilt jetzt der jüngeren Schwester von Shaina Pali, der zwei Jahre alten Ko Raya. Die Herpes-Erkrankung trifft nach Angaben von Ochs ausschließlich asiatische Elefanten. „Es wird vermutet, dass der Elefanten-Herpes-Virus von afrikanischen Elefanten stammt, diese selbst aber nicht schädigt“, so der Tierarzt.

07.12.2008/Foto Nene

Die jetzt noch siebenköpfige Elefantenherde werde zweimal im Jahr mit einem selbstentwickelten Immunstoff geimpft. „Gefeit gegen weitere Erkrankungen unserer Elefanten sind wir dadurch nicht. Denn der Herpes-Virus ist da, den bekommen wir nicht mehr weg“, betonte Ochs. Da Ko Raya noch zu klein sei und sich kein Blut abnehmen lasse, werde jetzt täglich ihr Kot unterm Elektronenmikroskop auf den tödlichen Erreger untersucht.

Dass sich Tierschützer jetzt noch vehementer gegen die Haltung von Wildtieren in Zoos aussprechen werden, sieht auch der Tierarzt. „Diese Diskussion liegt nahe. Doch es ist eine unglückliche Verkettung von Umständen die nichts miteinander zu tun haben“, betonte Ochs. Der weltweit bekannte Eisbär Knut war Mitte März nach einer wochenlangen Gehirnentzündung mit Muskelkrämpfen von seinem Felsen gestürzt und im Wassergraben des Geheges ertrunken. Der Virus, der die tödliche Erkrankung auslöste, ist noch unbekannt. "

The Berlin Zoo is in mourning again today after another young animal died suddenly.Less than two weeks after celebrity polar bear Knut collapsed and drowned in his own swimming pool, a six-year-old elephant has passed away.

Shaina Pali died early this morning, although elephants generally live up to about 80 years in captivity.

Spokeswoman Claudia Bienek said he zoo's veterinarian attributed the unexpected death to an infection, probably related to a herpes virus which often causes the death of Asian elephants.i

In the past, 9 months old and hand raised Kiri died of that virus, his father Kibo became also victim of the disease which exclusively affects Asian elephants although the virus is carried by African elephants.

A necropsy is being performed to determine the exact cause. The deaths of Knut and Shaina Pali are said to be not related. Spokeswoman Bienek says : 'It's simply very, very sad."

RIP, Shaina Pali, who loved the water so much...

Sources & photos:

-
Elefantenkuh Shaina Pali im Berliner Zoo gestorben/Berliner Morgenpost 05.04.2011
-
Shaina Pali the Indian elephant becomes second young animal to die unexpectedly at Berlin Zoo/Daily Mail 05.04.2011
- Shaina Pali/wiki Elefanten
- For Shaina Pali- A loving tribute on Knuti's Weekly Magazine by Patricia Roberts 05.04.2011

Related:
- Berlin zittert um Elefantenkind Kiri/rp online 07.04.2000
- Kiri tot- Berlin trauert/ welt de 29.12.2000

Zum Thema Trauer von Elefanten hatte ich kurz nach dem Tod von Vilya und Ruaha mal einen Beitrag mit dem Titel "Wenn Elefanten Trauer tragen"gemacht, an den ich gerade auch denken muss mit einem Link zu einem bemerkenswerten Video von trauernden Elefanten...-

Some time ago shortly after the death of Vilya and Ruaha I did a posting about mourning elephants incl. a link to a remarkable video showing elephants in grief about the loss of one member of their family. I had to think about it today...


Please click the links under Kiri and Kibo to find more beautiful pics of Petra Prager's uniqueFoto-Lexikon

Kommentare:

Britta-Gudrun hat gesagt…

Liebe Birgit,

schon wieder ein so ein schwarzer Tag mit dem Tod der jungen Shaina Pali.
Genauso plötzlich wie bei Knut – jedoch aufgrund einer unter den Elefanten bekannten Virusinfektion
und deshalb besonders tragisch, weil es jeden Tag wieder einen dahinraffen kann…

Vielen Dank für die vielfältigen Informationen rund um diese liebenswerten Kolosse.
Kürzlich habe ich erst die bezaubernden Bilder von dem
Wuppertaler Elefantenkind bewundert.

Elefanten gehören zu meinen erklärten Lieblingen mit
ihrem fast menschlich ausgeprägten Sozialverhalten.
Elefantenkinder strahlen so eine unbeschreibliche Lebensfreude
aus, wenn sie noch leicht schielend umhertollen und
ihnen ihr kleiner Rüssel zunächst als Spielzeug erscheint,dessen vielseitige Einsatzmöglichkeiten sie erst erlernen müssen.

Traurige Grüße
Britta-Gudrun

Ulli J hat gesagt…

Hallo Birgit,

um das Wohlbefinden der Elefantenherde des Berliner Zoos mache ich mir nun schon seit mehr als 10 Jahren so meine Gedanken. Das es schon eine so lange Zeit war, war mir gar nicht bewusst. Irgendwie scheint es mir gar nicht so lange her zu sein das Plai Kiri gestorben ist. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie niedlich ich ihn fand, wie ich mich gefreut habe, dass die Handaufzucht zu funktionieren schien und wie traurig ich war, als er gestorben ist. Ich musste immer an ihn denken, wenn ich davon las, dass ein neuer Elefant im Zoo Berlin geboren wurde. Und jedesmal wusste ich, dass das Risiko bestand, dass auch dieses Jungtier sein Schicksal vielleicht teilen würde. Bei Shaina Pali habe ich gedacht, die Gefahr wäre vorüber, da sie schon fast 6 Jahre alt war. Es ist eine weitere traurige Geschichte.

Bilder von Plai Kiri gibt es hier:

http://www.elefanten-fotolexikon.eu/index.php?seite=profil&id=319

und auch von seinem Vater Kiba:
http://www.elefanten-fotolexikon.eu/index.php?seite=profil&id=320&PHPSESSID=m4939ikp4urvld4293mgv19j33

LG Ulli

Simba hat gesagt…

Liebe Ulli,liebe Britta-Gudrun,

Vielen Dank, Ulli, für die links zu den Fotos von Kiri und Kibo, ich schau sie mir gerade an.

Dieser Elefantenvirus ist wirklich tückisch, und ich hoffe, dass nun Ko Raya und auch die anderen daran dennoch nicht erkranken.

Mir tun im Moment alle leid, die so gerne in den Zoo gegangen sind, um Knut und auch die Elefantengruppe zu besuchen, Shaina Pali war irgendwie mit von der Partie von Anfang an.

Für die Mitarbeiter muss das gerade sehr schwer sein, es muss schlimm sein zu sehen, dass der Weg der Immunisierung, von dem man gehofft hatte, dass er anschlägt, nun doch nicht gewirkt hat.

Elefanten, Gorillas und Bären gehören zu den Tieren, die ich am meisten verfolge, neben Hunden und Pinguinen natürlich, ach, was soll ich sagen, es sind mir einfach zu viele Abschiede im Moment...

Einfach nur herzliche Grüße
Birgit